Logo der Universität Wien

"Die Ordnung der Dinge." Egon Michael Zweigs (1877 - 1949) Nachlass in Jerusalem

Vortrag im Rahmen der Präsentation seines neu erschienen Buches "Der Weg des Zionisten Egon Michael Zweig: Olmütz - Wien - Jerusalem"

Im Jahr 2008 übergab Egon Zweigs (1877-1949) Enkel das weitgehend unverändert erhalten gebliebene Wohnungsinventar und Privatarchiv, dem Antiquar Tomer Kaufmann. Egon Zweig stammte aus Olmütz, lebte und arbeitete in Wien als Rechtsanwalt, und alliierte als Mitarbeiter des Keren Kajemet Le Israel im Jahr 1922. Im Zuge der Präsentation wird Zweigs Nachlass, samt seiner einzigartigen Dokumente und Zeugnisse jüdischer Alltagskultur in Mitteleuropa und Palästina, sowie seine Bedeutung für die jüdische Geschichtsschreibung thematisiert.


Der Arbeits- und Forschungsschwerpunkt des Historikers Dr. Dieter J. Hecht ist jüdische Kultur- und Geistesgeschichte. Er publizierte u.a. zu Gender-Studies, jüdischer Presse, Shoah und Restitution von Kunst- und Kulturgegenständen.

 

© Kerstin Mayerhofer
Dr. Dieter J. Hecht bei der Präsentation seines Buches "Der Weg des Zionisten Egon Michael Zweig (1877-1949: Olmütz - Wien - Jerusalem."

Plakat zum Download

Plakat_20121129.pdf

Universität Wien
Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte
Forschungscluster
Jüdisches Hl. Röm. Reich (JHRR)

Hanuschhof
Hanuschgasse 3/1/2
A - 1010 Wien
T: +43-1-4277-345-80
F: +43-1-4277-9345
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0