Logo der Universität Wien

7. Sommerakademie JHRR

vom 08. August - 21. August 2015 in Schwabach und Rauischholzhausen

Die 6. Sommerakademie behandelte das Thema "uden im Heiligen Römischen Reich deutscher Nation als multinationalem, multilingualem, multireligiösem und multimemorialem Imperium" das im Rahmen von3  Sektionen näher beleuchtet wurde. Sektion 1 beschäftige sich mit den Themenfeldern "Institutionen und Orte". In der zweiten Sektion wurden die "Praktiken" näher beleuchtet, in Sektion 3 die "Personen", die dafür maßgeblich waren.

Ebenfalls angeboten wurden auch in diesem Jahr Kurse zur deutschen, jiddischen, hebräischen, jüdischdeutschen und judeospanischen Paläographie.

 

Programm

SAMSTAG, 8. AUGUST 2015

SCHWABACH


14.00 – 14.15 Uhr
Anmeldung

Grundlagen & Überblick

14.15 – 15.45 Uhr
Juden im Heiligen Römischen Reich deutscher Nation als multinationalem, multilingualem, multireligiösem und multimemorialem Imperium. Einführung (A I)
Stephan Wendehorst, Gießen/Wien

Handschriften- und Quellenkunde. Einführung (E I, F I, G I, H I, I I)
Wolfgang Dippert, Schwabach, Stefan Ehrenpreis, Innsbruck, Edward Fram, Beer Sheva, Andreas Jakob, Erlangen, Stephan Wendehorst, Gießen/Wien, Mordechai Zucker, Jerusalem  

16.15 – 18.30 Uhr
Hugenotten, Katholiken, Lutheraner und Juden in Schwabach. Ein Stadtrundgang (D I)
Wolfgang Dippert, Schwabach, Daniela Eisenstein, Fürth und Georg Seiderer, Erlangen

19.00 Uhr
Grußwort
Matthias Thürauf, Oberbürgermeister der Stadt Schwabach
Daniela Eisenstein, M.A., Direktorin des Jüdischen Museums Franken
Richard Bartsch, Bezirkstagspräsident Mittelfranken, tbc

Rechtsvielfalt vor Gericht. Öffentlicher Vortrag (A II)
Peter Oestmann, Münster

Anschließend Empfang durch den OB der Stadt Schwabach
Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände (D II)

14.30 – 16.00 Uhr
Das Heilige Römische Reich für Anfänger (A IV)
Horst Carl, Gießen

16.00 – 17.30 Uhr
Geschichte Frankens als Teil des Heiligen Römischen Reichs und seiner Nachfolgestaaten (A V)
Georg Seiderer, Erlangen

Imbiss

18.00 – 21.00 Uhr
Vorführung des NS-Films „Jud Süß“ mit anschließender Diskussion zum Thema „Das Hofjudenparadigma in den Geschichtswissenschaften zwischen „Altem Reich“ & “Drittem Reich“ (C I)

MONTAG, 10. AUGUST 2015

SCHWABACH


9.00 – 10.30 Uhr
Deutsche Quellen und Handschriften für Anfänger (E III)
Wolfgang Dippert, Schwabach, Andreas Jakob, Erlangen

9.00 – 10.30 Uhr
Deutsche Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (F III)
Stefan Ehrenpreis, Innsbruck

9.00 – 10.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Anfänger ohne Vorkenntnisse (G III)
Ulrich Hausmann, Nürnberg/Wien

9.00 – 10.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Anfänger mit Vorkenntnissen (H III)
Mordechai Zucker, Jerusalem

9.00 – 10.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (I III)
Edward Fram, Beer Sheva

11.00 – 12.30 Uhr
Die Frühe Neuzeit in der jüdischen Geschichte: Trends und Strukturen (A VI)
Edward Fram, Beer Sheva

Mittagspause

14.15 – 15.45 Uhr
Die Frühe Neuzeit: Eine eigenständige Epoche in der jüdischen Geschichte? (A VII)
Edward Fram, Beer Sheva 

16.15 – 17.45 Uhr
Jiddisch und Jiddisch-basierte Sondersprachen in Mittelfranken (18.-20. Jh.)(A VIII)
Alfred Klepsch, Erlangen
15.00 – 17.00 Uhr
Die Deutschordenskommende in Nürnberg: Ein katholischer Stachel im Fleisch der lutherischen Reichsstadt Nürnberg im Spiegel von Reichshofratsprozessen (D III)
Ulrich Hausmann, Eichstätt-Ingolstadt

Transfer nach Erlangen

Hugenottenkirche

18.00 – 19.00 Uhr
Protestanten unter sich: Französisch-Reformierte, Deutsch-Reformierte und Lutheraner. Ein Abendspaziergang durch das Erlangen des 18. Jahrhunderts -(D IV)
Andreas Jakob, Erlangen

Grußwort, Präsident der FAU, tbc, Empfang durch die FAU Erlangen-Nürnberg, tbc

MITTWOCH, 12. AUGUST 2015

SCHWABACH


9.00 – 10.30 Uhr
Deutsche Quellen und Handschriften für Anfänger (E V)
Herbert Schott, Nürnberg, Johannes Staudenmaier, Nürnberg

9.00 – 10.30 Uhr
Deutsche Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (F V)
Stefan Ehrenpreis, Innsbruck

9.00 – 10.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Anfänger ohne Vorkenntnisse (G V)
Ulrich Hausmann, Nürnberg/Wien

9.00 – 10.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Anfänger mit Vorkenntnissen (H V)
Mordechai Zucker, Jerusalem

9.00 – 10.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (I V)
Edward Fram, Beer Sheva

11.00 – 12.30 Uhr
Die Reichshofratsprozesse Fürther und Schwabacher Juden (C II) 
Stefan Ehrenpreis, Innsbruck und Stephan Wendehorst, Gießen/Wien

Mittagspause

14.15 – 15.45 Uhr
Das privilegium de non evocando et non appellando in zwei Reichshofratsverfahren aus dem Umkreis Berend Lehmanns, des Hofjuden Augusts des Starken (C III)
Berndt Strobach, Wolfenbüttel

16.00 – 17.30 Uhr
Die reichsrechtlich nicht-tolerierten Protestanten im Spiegel von Reichshofratsprozessen von Mennoniten (B III)
Astrid von Schlachta, Regensburg 

Kaffeepause

18.00 – 19.00 Uhr
Round-Table: Die Wiederkehr der Götter: Religiöse Differenz, Persistenz und Renaissance als Herausforderungen des Rechtssystems (C IV)
Renate Penßel, Erlangen, Peter Pulzer, Oxford, Stefan Schima, Wien, Stephan Wendehorst, Gießen/Wien

FREITAG, 14. AUGUST 2015

SCHWABACH


8.15 – 9.45 Uhr
Deutsche Quellen und Handschriften für Anfänger (E VII)
Herbert Schott, Nürnberg, Johannes Staudenmaier, Nürnberg

8.15 – 9.45 Uhr
Deutsche Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (F VII)
Stefan Ehrenpreis, Innsbruck

8.15 – 9.45 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Anfänger ohne Vorkenntnisse (G VII)
Kerstin Mayerhofer, Wien 

8.15 – 9.45 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Anfänger mit Vorkenntnissen (H VII)
Mordechai Zucker, Jerusalem

8.15 – 9.45 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (I VII)
Edward Fram, Beer Sheva

Bahntransfer nach Marktbreit (Abfahrt Schwabach 10.05 Uhr, Ankunft Marktbreit)

13.00 – 14.30 Uhr
Transterritorialität als jüdischer Ort: Der kaiserliche Hoffaktor Samson Wertheimer zwischen Worms, Frankfurt, Marktbreit, Wien und Eisenstadt, verbunden mit Stadtrundgang (Wertheimer Palais, Henry Kissingers Sommerdomizil, Mainkran, Alzheimerhaus) (D VII)
Stephan Wendehorst, Gießen/Wien

14.30 – 16.00 Uhr
Zwischen „Marktbreiter Kalenderstreit“ und Josephinischer Toleranzpolitik, zwischen böhmischer Landtafel und Züricher Stadtbürgerrecht: Die Politik der Schwarzenberg als Herrschaftsmanagement eines Mikro-Imperiums (C V)
Stephan Wendehorst, Gießen/Wien

Bustransfer nach Castell via Schloß Schwarzenberg (D VIII)

Die Grafen von Castell, ihre Herrschaft, ihr Archiv, ihre Bank und ihr Wildbad im Spiegel der jüdischen Geschichte (A IX)
Jesko Graf Dohna, Erlangen/Castell

Rundgang durch Castell (D IX)

Bahntransfer nach Fulda (20.51 Uhr Abfahrt Bhf Iphofen, Ankunft Fulda 22.02) 

SONNTAG, 16. AUGUST 2015

FULDA


9.00 – 10.30 Uhr
Deutsche Quellen und Handschriften für Anfänger (E VIII)
Ulrich Hausmann, Nürnberg/Wien

9.00 – 10.30 Uhr
Deutsche Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (F VIII)
Thomas Heiler, Fulda

9.00 – 10.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Anfänger ohne Vorkenntnisse (G VIII)
Kerstin Mayerhofer, Wien

9.00 – 10.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Anfänger mit Vorkenntnissen (H VIII)
Mordechai Zucker, Jerusalem

9.00 – 10.30 Uhr
Judendeutsche, Jiddische, Judeospanische und Hebräische Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (I VIII)
Edward Fram, Beer Sheva

Seminar, Sektion II: Praktiken 

11.00 – 12.30 Uhr
Projektvorstellung Geschichte der Fuldaer Juden in der Frühen Neuzeit (C VI)
Rahel Blum, Frankfurt/Wien

Begrüßung durch Gerhard Möller, Oberbürgermeister der Stadt Fulda

Führung durch das jüdische Fulda (D X)
Thomas Heiler, Fulda

Transfer nach Bad Brückenau

16.00-18.30
Auf den Spuren des israelischen Literaturnobelpreisträgers Shmuel Agnon: Von Bad Brückenau-Bad nach Bad Brückenau-Stadt (D XI)  
Cornelia Mence/Hammelburg

18.30-19.30
Spa, Pyrmont, Karlsbad, Lauchstädt, Acqui Terme, Montecatini Terme, Schwalbach und Baden bei Wien: Die Badegesellschaft der frühen Neuzeit als temporäre Rechtsgemeinschaft und ihre jüdischen Mitglieder  (C VII)
Öffentlicher Abendvortrag
Stephan Wendehorst, Gießen/Wien

Transfer nach Fulda

DIENSTAG, 18. AUGUST 2015

RAUISCHHOLZHAUSEN

9.00 – 10.30 Uhr
Deutsche Quellen und Handschriften für Anfänger (E X)
Ulrich Hausmann, Nürnberg/Wien
 
9.00 – 10.30 Uhr
Deutsche Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (F X)
Stephan Wendehorst, Gießen/Wien

9.00 – 10.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Anfänger ohne Vorkenntnisse (G X)
Rahel Blum, Frankfurt/Wien

9.00 – 10.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Anfänger ohne Vorkenntnisse (H X)
Louise Hecht, Olmütz/Wien

9.00 – 10.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (I X)
Jay Berkovitz, Amherst, Edward Fram, Beer Sheva

11.00 – 12.30 Uhr

Normsetzung und Staatswerdung: Die Theresianisch-Josephinischen Reformen (A XI)
Thomas Simon, Wien 

Die Josephinischen Toleranzpatente für die Juden (C IX)
Louise Hecht, Olmütz/Wien
 
Mittagspause

14.15 – 15.45 Uhr
Stiftungen und Erinnerungskultur (B VIII)
Wolfgang Wieshaider, Wien

16.15 – 17.45 Uhr
Memoria (B IX)
Stefan Benz, Bayreuth

Roundtable-Diskussion: Multiple „Gedächtniskammern“ der Vormoderne vs uniformes nationales Gedächtnis der Moderne? (C X)
Stefan Benz, Bayreuth, Jay Berkovitz, Amherst, Hans-Jürgen Bömelburg, Gießen, Peter Pulzer, Oxford, Stephan Wendehorst, Gießen/Wien, Wolfgang Wieshaider, Wien

DONNERSTAG, 20. AUGUST 2015

RAUISCHHOLZHAUSEN

9.00 – 10.30 Uhr
Deutsche Quellen und Handschriften für Anfänger (E XII)
Stephan Wendehorst, Gießen/Wien

9.00 – 10.30 Uhr
Deutsche Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (F XII)
Ulrich Hausmann, Nürnberg/Wien

9.00 – 10.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Anfänger ohne Vorkenntnisse (G XII)
Rahel Blum, Frankfurt/Wien

9.00 – 10.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Anfänger mit Vorkenntnissen (H XII)
Louise Hecht, Olmütz/Wien

9.00 – 10.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (I XII)
Edward Fram, Beer Sheva

11.00 – 12.30 Uhr
Die Sprache jüdischer Figuren in der Barockliteratur – Schwerpunkt erzählende Texte (B XIII)
Victoria Gutsche, Erlangen

Mittagspause

Seminar, Sektion III: Personen

14.15 – 15.45 Uhr
Rabbis and Rabbinical Culture in the Early Modern Period (C XII)
Jay Berkowitz, Amherst

16.15 – 17.45 Uhr
David Oppenheim: Rabbi, Scholar, Imperial Jew (B XIV)
Josuah Teplitzky, New York, tbc

Jüdische Friedhöfe, mit Besuch des jüdischen Friedhofs in Rauischholzhausen (D XII)
Dieter Hecht, Graz/Wien

SONNTAG, 9. AUGUST 2015

SCHWABACH


8.00 – 9.30 Uhr
Deutsche Quellen und Handschriften für Anfänger (E II)
Wolfgang Dippert, Schwabach, Andreas Jakob, Erlangen

8.00 – 9.30 Uhr
Deutsche Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (F II)
Stefan Ehrenpreis, Innsbruck

8.00 – 9.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Anfänger ohne Vorkenntnisse (G II)
Ulrich Hausmann, Eichstätt-Ingolstadt

8.00 – 9.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Anfänger mit Vorkenntnissen (H II)
Mordechai Zucker, Jerusalem

8.00 – 9.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (I II)
Edward Fram, Beer Sheva

10.00 – 11.30 Uhr
Gerichtsverfassung und Prozess in der Frühen Neuzeit (A III)
Peter Oestmann, Münster

Mittagspause

Transfer nach Nürnberg/Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände

13.00 – 14.30 Uhr
Führung durch das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände (D II)

14.30 – 16.00 Uhr
Das Heilige Römische Reich für Anfänger (A IV)
Horst Carl, Gießen

16.00 – 17.30 Uhr
Geschichte Frankens als Teil des Heiligen Römischen Reichs und seiner Nachfolgestaaten (A V)
Georg Seiderer, Erlangen

Imbiss

18.00 – 21.00 Uhr
Vorführung des NS-Films „Jud Süß“ mit anschließender Diskussion zum Thema „Das Hofjudenparadigma in den Geschichtswissenschaften zwischen „Altem Reich“ & “Drittem Reich“ (C I)

DIENSTAG, 11. AUGUST 2015

SCHWABACH


8.15 – 9.45 Uhr
Deutsche Quellen und Handschriften für Anfänger (E IV)
Wolfgang Dippert, Schwabach, Andreas Jakob, Erlangen

8.15 – 9.45 Uhr
Deutsche Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (F IV)
Stefan Ehrenpreis, Innsbruck

8.15 – 9.45 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Anfänger ohne Vorkenntnisse (G IV)
Ulrich Hausmann, Nürnberg/Wien

8.15 – 9.45 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Anfänger mit Vorkenntnissen (H IV)
Mordechai Zucker, Jerusalem

8.15 – 9.45 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (I IV)
Edward Fram, Beer Sheva

Seminar, Sektion I: Institutionen und Orte


10.15 – 11.45 Uhr
Der Landesherr, sein Hof, seine weltlichen und geistlichen Behörden: Das Fürstentum Brandenburg-Ansbach (B I)
Stefan Ehrenpreis, Innsbruck

Mittagspause

Transfer nach Nürnberg

13.15 – 14.45 Uhr
Die Vertreibung der Kitzinger Juden 1763. Ein Konflikt um Konversion und Zwangstaufen im Hochstift Würzburg (B II)
Jesko Graf Dohna, Castell/Erlangen

15.00 – 17.00 Uhr
Die Deutschordenskommende in Nürnberg: Ein katholischer Stachel im Fleisch der lutherischen Reichsstadt Nürnberg im Spiegel von Reichshofratsprozessen (D III) 
Ulrich Hausmann, Nürnberg/Wien

Transfer nach Erlangen

Hugenottenkirche

18.00 – 19.00 Uhr
Protestanten unter sich: Französisch-Reformierte, Deutsch-Reformierte und Lutheraner. Ein Abendspaziergang durch das Erlangen des 18. Jahrhunderts -(D IV)
Andreas Jakob, Erlangen

Transfer nach Schwabach  

DONNERSTAG, 13. AUGUST 2015

SCHWABACH

9.00 – 10.30 Uhr
Deutsche Quellen und Handschriften (E VI)
Herbert Schott, Nürnberg, Johannes Staudenmaier, Nürnberg

9.00 – 10.30 Uhr
Deutsche Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (F VI)
Stefan Ehrenpreis, Innsbruck

9.00 – 10.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Anfänger ohne Vorkenntnisse (G VI)
Kerstin Mayerhofer, Wien 

9.00 – 10.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Anfänger mit Vorkenntnissen (H VI)
Mordechai Zucker, Jerusalem

9.00 – 10.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (I VI)
Edward Fram, Beer Sheva

Transfer nach Schnaittach
 
Führung durch die Dependance Schnaittach des Jüdischen Museums Franken (D V)
Daniela Eisenstein, Fürth
 
Transfer nach Sulzbach-Rosenberg

Der Sulzbacher Gelehrtenhof unter Pfalzgraf Christian August und die Gründung der jüdischen Gemeinde (D IV)
Johannes Hartmann, Sulzbach-Rosenberg

Kaffeepause

16.00 - 17.30 Uhr
"Ein Werk unserem Salomo." Der Salomonische Tempel als Medium transreligiöser Herrschaftslegitimation am Beispiel des „Juden-Cabinets“ des Dresdner Zwinger (B IV)
Michael Korey, Dresden

17.30 – 19.00 Uhr
Gotteslästerung in der Laubhütte. Die Konflikte um die Feier von Sukkot auf den Leipziger Messen – Eine Fallstudie zu Interessenkonflikte in der internationalen Handelsmetropole (B V) 
Michael Korey, Dresden

Transfer nach Schwabach

SAMSTAG, 15. AUGUST 2015

FULDA
zur freien Verfügung


Deutsche Quellen und Handschriften für Anfänger (E VII)
Herbert Schott, Nürnberg, Johannes Staudenmaier, Nürnberg

8.15 – 9.45 Uhr
Deutsche Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (F VII)
Stefan Ehrenpreis, Innsbruck

8.15 – 9.45 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Anfänger ohne Vorkenntnisse (G VII)
Kerstin Mayerhofer, Wien

8.15 – 9.45 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Anfänger mit Vorkenntnissen (H VII)
Mordechai Zucker, Jerusalem

8.15 – 9.45 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (I VII)
Edward Fram, Beer Sheva

Bahntransfer nach Marktbreit (Abfahrt Schwabach 10.05 Uhr, Ankunft Marktbreit)

Empfang durch den Bürgermeister

13.00 – 14.30 Uhr
Transterritorialität als jüdischer Ort: Der kaiserliche Hoffaktor Samson Wertheimer zwischen Worms, Frankfurt, Marktbreit, Wien und Eisenstadt, verbunden mit Stadtrundgang (Wertheimer Palais, Henry Kissingers Sommerdomizil, Mainkran, Alzheimerhaus) (D VII)
Stephan Wendehorst, Gießen/Wien

14.30 – 16.00 Uhr
Zwischen „Marktbreiter Kalenderstreit“ und Josephinischer Toleranzpolitik, zwischen böhmischer Landtafel und Züricher Stadtbürgerrecht: Die Politik der Schwarzenberg als Herrschaftsmanagement eines Mikro-Imperiums (C V)
Stephan Wendehorst, Gießen/Wien

Bustransfer nach Castell via Schloß Schwarzenberg (D VIII)

Die Grafen von Castell, ihre Herrschaft, ihr Archiv, ihre Bank und ihr Wildbad im Spiegel der jüdischen Geschichte (A IX)
Jesko Graf Dohna, Erlangen/Castell

Rundgang durch Castell (D IX)

Bahntransfer nach Fulda (20.51 Uhr Abfahrt Bhf Iphofen, Ankunft Fulda 22.02)

MONTAG, 17. AUGUST 2015

FULDA

9.00 – 10.30 Uhr
Deutsche Quellen und Handschriften für Anfänger (E IX)
Ulrich Hausmann, Nürnberg/Wien

9.00 – 10.30 Uhr
Deutsche Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (F IX)
Thomas Heiler, Fulda

9.00 – 10.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Anfänger ohne Vorkenntnisse (G IX)
Rahel Blum, Frankfurt/Wien

9.00 – 10.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Anfänger mit Vorkenntnissen (H IX)
Louise Hecht, Olmütz/Wien

9.00 – 10.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judeospanische Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (I IX)
Edward Fram, Beer Sheva

Kaffeepause

11.00 – 12.30 Uhr
Normen und Normsetzung in der Frühen Neuzeit (A X)
Thomas Simon, Wien

Mittagspause

14.15 – 15.45 Uhr
Jüdische Policeyordnungen aus der Markgrafschaft Mähren (C VIII)
Louise Hecht, Olmütz/Wien

16.00 – 17.30 Uhr
Die Sprache jüdischer Figuren in der Barockliteratur – Schwerpunkt Drama (B VI)
Victoria Gutsche, Erlangen

Imbiss

18.30 – 20.00 Uhr
The Jurisdiction of the Rabbinical Court of Metz between French and Jewish Law Öffentlicher Abendvortrag (B VII)
Jay Berkovitz, Amherst 

Transfer nach Rauischholzhausen

MITTWOCH, 19. AUGUST 2015

RAUISCHHOLZHAUSEN

9.00 – 10.30 Uhr
Moot Courts der Frühen Neuzeit (E, F, G, H. I XI)
Jay Berkovitz, Amherst, Edward Fram, Beer Sheva, Ulrich Hausmann, Ingolstadt-Eichstädt, Dieter Hecht, Wien, Louise Hecht, Olmütz/Wien, Wolfgang Wieshaider, Wien, Stephan Wendehorst, Gießen/Wien, Ulrich Hausmann, Nürnberg/Wien

11.00 – 12.30 Uhr
Italiener, Norweger, Schotten, Wenden, Juden: Zur frühneuzeitlichen Völkerrechtsfigur der „Unterworfenen und Assozierten Völker“ (B X). 
Stephan Wendehorst, Gießen/Wien

Mittagspause

14.15 – 15.45 Uhr
Aufhetzung zum Religions- und Nationalitätenhaß als Straftatbestand im Habsburgerreich (B XI)
Stefan Michael Newerkla, Wien

16.15 – 17.45 Uhr
Mehrsprachigkeit im Königreich Böhmen (B XII)
Stefan Schima, Wien

Roundtable-Diskussion: Das Hl. Römische Reich als multilinguales und multinationales Gemeinwesen (C XI)
Hans-Jürgen Bömelburg, Gießen, Edward Fram, Beer Sheva, Stefan Michael Newerkla, Wien, Stefan Rohdewald, Gießen, Stefan Schima, Wien,Wolfgang Wieshaider, Wien, Stephan Wendehorst, Gießen/Wien
Mittagspause

14.15 – 15.45 Uhr
Stiftungen und Erinnerungskultur (B VIII)
Wolfgang Wieshaider, Wien

16.15 – 17.45 Uhr
Memoria (B IX)
Stefan Benz, Bayreuth

Roundtable-Diskussion: Multiple „Gedächtniskammern“ der Vormoderne vs uniformes nationales Gedächtnis der Moderne? (C X)
Stefan Benz, Bayreuth, Jay Berkovitz, Amherst, Hans-Jürgen Bömelburg, Gießen, Peter Pulzer, Oxford, Stephan Wendehorst, Gießen/Wien, Wolfgang Wieshaider, Wien

FREITAG, 21. AUGUST 2015

RAUISCHHOLZHAUSEN

8.00 – 9.30 Uhr
Deutsche Quellen und Handschriften für Anfänger (E XIII)
Stephan Wendehorst, Gießen/Wien

8.00 – 9.30 Uhr
Deutsche Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (F XIII)
Ulrich Hausmann, Nürnberg/Wien

8.00 – 9.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judenspanische Quellen und Handschriften für Anfänger ohne Vorkenntnisse (G XIII)
Dieter Hecht, Graz/Wien

8.00 – 9.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judenspanische Quellen und Handschriften für Anfänger mit Vorkenntnissen (H XIII)
Louise Hecht, Olmütz/Wien

8.00 – 9.30 Uhr
Hebräische, Judendeutsche, Jiddische und Judenspanische Quellen und Handschriften für Fortgeschrittene (I XIII)
Edward Fram, Beer Sheva

9.45 Uhr Bustransfer von Schloß Rauischholzhausen nach Marburg

10.15 – 11.30 Uhr

Besuch des Hessischen Staatsarchivs Marburg - Ausgewählte Bestände des Hessischen Staatsarchivs Marburg zur Geschichte der Fuldaer Juden in der Frühen Neuzeit (A XII)
Annegret Wenz-Haubfleisch, Marburg, Rahel Blum, Frankfurt/Wien, Stephan Wendehorst, Gießen/Wien    

11.45 – 13.00 Uhr
Besuch der Archivschule in Marburg (A XIII)

Bahntransfer nach Wetzlar (Abfahrt Marburg 13.35, Ankunft Wetzlar 14.17)

Besuch des Wetzlaer „Doms“ (Simultankirche) und des Reichskammergerichtsmuseums in Wetzlar (D XIII)
Stefan Xenakis ,Gießen

Gesandtschaftsrecht jenseits des Staats? Die Vertretung jüdischer Interessen von Josel von Rosheim bis Leo Motzkin (B XIV)
Omry Kaplan-Feuereisen, Berlin/Wien, Stephan Wendehorst, Gießen/Wien

Schlußdiskussion & Follow-Up (C XIII)

Programm zum Download

7.SumAc_Programm.pdf

Universität Wien
Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte
Forschungscluster
Jüdisches Hl. Röm. Reich (JHRR)

Hanuschhof
Hanuschgasse 3/1/2
A - 1010 Wien
T: +43-1-4277-345-80
F: +43-1-4277-9345
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0