Logo der Universität Wien

9. Nachwuchstagung des Netzwerks Reichsgerichtsbarkeit

Workshop zur Geschichte des Reichskammergerichts, des Reichshofrats und des Heiligen Römischen Reichs

vom 10. - 11. Dezember 2010

veranstaltet von der Universität Wien und der Gesellschaft für Reichskammergerichtsforschung

In Kooperation mit:

der Kommission für Rechtsgeschichte Österreichs,
der Österreichischen Akademie der Wissenschaften,
der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen,
der Justus-Liebig-Universität Gießen,
der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt a.M.
und der Julius-Maximilians-Univeristät Würzburg

 

Programm

FREITAG, 10. DEZEMBER 2010

10.30 – 10.45 Uhr
Begrüßung durch den Vorstand des Instituts für Rechts- und Verfassungsgeschichte der Universität Wien
Prof. Dr. Thomas Simon

Einführung in die Tagung
Stephan Wendehorst, Gießen/Wien

10.45 – 12.15 Uhr
1. Sektion
Moderation: Alexander Denzler, Eichstätt

Im Dienste dreier Kaiser. Johann Heinrich Notthafft Reichsgraf von Wernberg (1604 - 1665)
Kathrin Rast, Bayreuth

"Unter der hand und in vertrauen" - Aspekte informellen und illegitimen Handelns bei den Reichhofratsagenten des 17. und 18. Jahrhunderts
Thomas Dorfner, Münster

12.15 - 13.15 Uhr
Führung durch das Haus-, Hof- und Staatsarchiv Wien

Mittagspause

14.15 - 16.30 Uhr
2. Sektion
Moderation: Britta Schneider, Wien

Suppliken in den Alten Prager Akten des Reichshofrats. Kaiserbild und kaiserliche Gnadengewalt im 16. und frühen 17. Jahrhundert

Thomas Schreiber, Graz

"In ungezweifelter hoffnung, dießfalß besser Recht zu erlangen" - Appellationen an den Reichshofrat (1519 - 1740). Ein Werkstattbericht

Ellen Franke, Wien

Verfahren wegen Rechtsverweigerung am Oberappellationsgericht Celle
Stefan Andreas Stodolkowitz, Celle

Kaffeepause

17.00 - 18.30 Uhr
3. Sektion
Moderation: Stephan Wendehorst, Gießen/Wien

Das Alte Reich und die österreichische Historiographie
Christoph Gnant, Wien

Der Forschungsschwerpunkt "Reichshofrat" der Kommission für Rechtsgeschichte Österreichs
Eva Ortlieb, Wien

Der Bestand "Reichshofrat" im Haus-, Hof- und Staatsarchiv Wien. Ein Überblick über Tektonik, Recherchemöglichkeit und den Stand der Neuverzeichnung.
Tobias Schenk, Wien

19.00 Uhr
Abendvortrag: Re-Imaging Europe: Representations of the Holy Roman Empire in Early Modern English Geography
Monica Matei-Chesniou, Constanta

SAMSTAG, 11. DEZEMBER 2010

8.30 - 10.45 Uhr
4. Sektion
Moderation: Stefan Andreas Stodolkowitz, Celle

"zum rauffen und schlagen ist es Gottlob! noch niemahlen gekomen" - Die letzte Visitation des Reichskammergerichts (1767 - 1776)

Alexander Denzler, Eichstätt

Das Reich erklärt Preußen den Krieg. Reichshofrat und Reichstag 1756/57
Sven Düwel, Frankfurt a.M.

Konfessionelle Reichspolitik im 18. Jahrhundert. Friedrich Wilhelm I. von Preußen und die Protestanten im Reich
Renate Adam, Freiburg

Kaffeepause

11.15 - 12.45 Uhr
5. Sektion
Moderation: Steffen Wunderlich, Frankfurt a.M.

Konkurrenz und Kooperation - Der Gang an den Reichshofrat als ein Modus der Konfliktlösung in den Evangelischen Reichsstiften Herford und Quedlinburg
Teresa Schröder, Münster

Stadtverfassung und Statussicherung. Die Beziehungen des Frankfurter Patriziats zu Kaiser und Reichshofrat
Andreas Hansert, Frankfurt a.M.

Mittagspause

13.45 – 15.00 Uhr
6. Sektion
Moderation: Anja Amend-Traut, WÜrzburg

Untertanenkonflikte als Herrschaftskrisen in gräflichen und fürstlichen Territorien des deutschen Südwestens vom Westfälischen Frieden bis zum Ende des Alten Reiches
Thomas Gilgert, Freiburg

Handwerkliche Arbeit unter juristischer Prüfung – Handwerksstreitigkeiten vor dem Reichskammergericht

Robert Riemer, Greifswald

15.00 – 15.30 Uhr
Schlussdiskussion
Moderation: Anette Baumann, Wetzlar

Programm zum Download

Programm_Netzwerk2010.pdf

Universität Wien
Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte
Forschungscluster
Jüdisches Hl. Röm. Reich (JHRR)

Hanuschhof
Hanuschgasse 3/1/2
A - 1010 Wien
T: +43-1-4277-345-80
F: +43-1-4277-9345
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0