Logo der Universität Wien

Der imperiale Faktor in der jüdischen Lokalgeschichte

vom 19. - 20. Oktober 2007

veranstaltet vom Lehrstuhl für Judaistik der Universität Erfurt

im Alzheimer Geburtshaus Markbreit

Konzeption: Dr. Stephan Wendehorst

in Kooperation mit dem Jüdisches Museum Franken (Fürth), dem Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte (Frankfurt a.M.), dem Stadtarchiv Marktbreit, dem Museum Malerwinkelhaus Marktbreit, dem Bezirk Mittelfranken, dem Bezirk Unterfranken sowie dem Alzheimer Geburtshaus Marktbreit

mit Unterstützung von den Bezirken Oberfranken und Mittelfranken, der Hessisch-Thüringische Landesbank sowie dem Lehrstuhl für Judaistik der Universität Erfurt

 

Programm

FREITAG, 19. OKTOBER 2007

Alzheimer Geburtshaus


14.00 – 14.15 Uhr
Begrüßung
Bürgermeister der Stadt Marktbreit
Leiterin des Alzheimer Geburtshauses

14.15 – 14.30 Uhr
Einführung
Andreas Gotzmann, Erfurt

14.30 – 15.30 Uhr
1.Sektion
Vorsitz: Stephan Wendehorst

Zwischen Kaiser, Kurpfalz, Hochstift und Reichsstadt: Die Geschichte der Wormser Juden im 16. Und 17. Jahrhundert
Ursula Reuter, Düsseldorf

Die Reichstagsjuden
Till Strobel, München

15.30 - 16.00 Uhr
Kaffeepause

16.00 - 18.00 Uhr
Integration durch Konflikt. Die jüdische Gemeinde der Reichsstadt Buchau vor dem Reichshofrat
Thomas Lau, Freiburg, Schweiz

Die jüdische Politik des Schwäbischen Reichskreises
Stefan Lang, Stuttgart


Rathausdiele

19.30 Uhr
Öffentlicher Abendvortrag
Wie kommen die Autoren historischer Romane zu ihren historischen Fakten?
Ruth Weiss

21.00 Uhr
gemeinsames Abendessen

SAMSTAG, 20. OKTOBER 2007

Alzheimer Geburtshaus


9.00 – 10.30 Uhr
2. Sektion: Poster/Projektpräsenationen
Vorsitz: Andreas Gotzmann

Die Feudi Imperiali als jüdische Nischen

Mathias Schnettger, Mainz

Mediatherrschaften als jüdische Räume? Die Kontroverse um den Judenschutz der landsässigen Ritterschaft im Spiegel der Göttinger Dissertationsschrift „Tractatio Iuridica de Jure Recipiendi Judaeos cum generatim tum speciatim in Terris Brunsvico-Luneburgicis“
Stephan Wendehorst, Wien

Prozesse Frankfurter Juden vor dem Reichshofrat, 1745 – 1806

André Griemert, Marburg

Eisenmenger vor dem Reichshofrat

Stefan Ehrenpreis, Nürnberg

10.30 - 10.45 Uhr
Kaffeepause

10.45 – 13.00 Uhr
3. Sektion
Vorsitz: Stefan Ehrenpreis

Die Grafen von Pappenheim und ihre Judenpolitik
Nathanja Hüttenmeister, Duisburg

Wissensbestände über Juden und Judentum bei den Amtsleuten der Grafen von Castell
Jesko Graf Dohna, Castell

Judenschutz als reichsritterschaftliche Statuspolitik: Die Freiherrn von Crailsheim als Fallbeispiel
Gerhard Rechter, Nürnberg

13.00 - 14.00 Uhr
gemeinsames Mittagessen

14.00 Uhr - 14.30 Uhr
Marktbreit: Zu Aufstieg und Niedergang einer Symbiose zwischen imperialem Zentrum und jüdischer Bevölkerung
Stephan Wendehorst, Wien

14.30 Uhr
Stadtrundgang

Programm zum Download

Programm_2.AG.pdf

Universität Wien
Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte
Forschungscluster
Jüdisches Hl. Röm. Reich (JHRR)

Hanuschhof
Hanuschgasse 3/1/2
A - 1010 Wien
T: +43-1-4277-345-80
F: +43-1-4277-9345
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0